Ein Bursfelder Abendgebet verbindlich zu Hause beten... wie geht das?

Ein Abendgebet verbindlich übernehmen - wie geht das?

Wir folgen den Anordnungen der Landesregierung und den Empfehlungen der Ev.- luth. Landeskirche Hannovers und feiern in den nächsten Wochen keine Gottesdienste in Bursfelde. Auch das Abendgebet können wir nicht in der gewohnten Form feiern. Wir haben uns aber eine Alternative überlegt:

Wir laden Sie ein, das seit so langer Zeit geübte Abendgebet aus der Klosterkirche in die Häuser zu tragen: In der gewohnten „Bursfelder Form“. Für jeden Abend in den kommenden Wochen wird ein Mensch oder ein Haushalt verbindlich verantwortlich dafür sein, dass das Abendgebet an einem bestimmten Tag um 18 Uhr auf jeden Fall stattfindet. Darauf können Sie sich verlassen. Alle anderen sind eingeladen, sich in ihren Häusern dem Gebet anzuschließen.

Wer mitmachen möchte, kann sich unter folgendem Link in eine elektronische LISTE eintragen. Wir bitten Sie, zunächst maximal zwei Termine zu übernehmen. Wenn Sie dem unten aufgeführt LINK folgen, müssen Sie zunächst der Eintragung zustimmen und können dann Ihren Namen eintragen und ein Häkchen bei dem Datum setzen, dass Sie verbindlich übernehmen wollen. 

Hier der LINK:  ABENDGEBET VERBINDLICH ÜBERNEHMEN 

Vorlagen, Texte, Anleitungen für das Bursfelder Abendgebet werden heute im Laufe des Tages auf dieser Seite eingestellt. Wir bitten um Verständnis, dass nicht alles unmittelbar zur Verfügung steht, weil die technische Umsetzung eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt. Aber: wir sind dran. 

VON HERZEN DANKEN WIR FÜR IHRE UNTERSTÜZUNG UND IHRE VERBUNDENHEIT MIT UNS UND DEM BURSFELDER ABENDGEBET! Es ist auch für uns als Team im Geistichen Zentrum (nicht nur in diesen Zeiten) sehr wohltuend und hilfreich, dass wir um diese Verbundenheit wissen. DANKE!

 

Aus Bonhoeffer "Gemeinsames Leben"

 

"Es wird leicht vergessen, dass die Gemeinschaft christlicher Brüder ein Gnadengeschenk aus dem Reich Gottes ist, das uns täglich genommen werden kann, dass es nur eine kurze Zeit sein mag, die uns noch von der tiefen Einsamkeit trennt. Darum, wer bis zur Stunde ein gemeinsames christliches Leben mit andern Christen führen darf, der preise Gottes Gnade aus tiefstem Herzen, der danke Gott auf Knien und erkenne: es ist Gnade, nichts als Gnade, dass wir heute noch in der Gemeinschaft christlicher Brüder leben dürfen."