Abendgebete unter dem Fastentuch von Lisa Huber 2020

29. Januar 2020

Fastentuch vom 22.2. bis 5. April in der Klosterkirche Bursfelde

WAS SIEHST DU? Beten unter dem Fastentuch, Klosterkirche 22.02.-05.04.2020

Das moderne Fastentuch der österreichischen Künstlerin Lisa Huber mit 27 Holzschnitten zu Motiven aus dem Alten und Neuen Testament wird während der Passionszeit wieder die Kreuzigungsgruppe in der Ostkirche verhüllen.

Wie schon in den letzten Jahren laden wir mit dieser Kunstinstallation dazu ein, auf einem ungewöhnlichen Weg dem Geheimnis der Passion Christi zu begegnen und die Kreuzigungsgruppe in ihrer Ausstrahlung wieder neu zu entdecken.

Am Samstag, den 22.02., wurde im Rahmen des Abendgebets das Fastentuch aufgehängt. Musikalisch wurde das Abendgebet durch die Musikerin Sabine Mariß bereichert. Die Künstlerin  Lisa Huber war selbst anwesend. 

Unter der Leitfrage „Was siehst du?“ gehen wir in den täglichen Abendandachten und in dem Gottesdienst am 01. März  auf das Fastentuch ein. 

Wenn das Fastentuch im Gottesdienst am Palmsonntag, den 05. April, wieder abgenommen wird, werden wir möglicherweise die vertraute Kreuzigungsgruppe neu sehen. 

BEGLEITHEFT zum FASTENTUCH


GEFÖRDERT wird das Projekt von der KLOSTERKAMMER HANNOVER, dem FÖRDERKREIS KLOSTER BURSFELDE e.V. und der LANDESKIRCHE HANNOVERS.

 

Gebet unter dem Fastentuch:

Öffne unsere Augen, Herr, damit wir neu sehen lernen:

Dass wir dich sehen, in unserem Nächsten, auch in denen, die uns Mühe machen.

Dass wir die Schönheit der Schöpfung sehen, in die du das Wunder von Anfang, Ende und Neuanfang gelegt hast.

Öffne unsere Augen für deinen Weg mit uns Menschen. Du gehst mit uns, auch wenn wir oft mit Blindheit geschlagen sind und dich nicht erkennen.

Wandeln wir im Dunkel der Nacht, so schenke uns das Licht der Sehnsucht nach dir.

Schenke uns einen neuen Blick auf das Kreuz, das du für uns getragen hast. Lass uns darin deine Liebe zu uns erkennen.

Öffne unsere Augen für die, die an deiner Seite stehen. Was können wir von ihnen für unser Leben lernen?

Hilf, guter Gott, dass wir dich neu sehen lernen und unsere Herzen öffnen für das Wunder des Lebens – mit dir.

Amen

(Gebet: Klaas Grensemann, Kloster Bursfelde)

Lisa Huber

1959 

geboren in Villach 
lebt und arbeitet in Berlin/Wien/Villach

1979-1981

Kunstgewerbeschule, Klasse für Malerei, Graz

1981-1982

Bildhauerei bei Josef Pillhofer, Graz

1982-1988

Hochschule für Angewandte Kunst, Wien

1989-1990

Meisterschüler bei Prof. A. Frohner

1990-1991

DAAD Stipendium, Kunsthochschule Berlin, bei Prof. Dieter Goltzsche

1992-1993

Gaststudium an der Hochschule der Künste, Berlin, bei Prof. Georg Baselitz

1996

Bauholding Kunstpreis (Sonderpreis)

1997

Aufenthalt in der Cité des Arts, Paris (6 Monate)

1999

Österr. Graphikpreis des Landes Tirol: 1. Preis 
Erwin Ringel Kunstpreis: 1. Preis 
Kunstförderpreis des Landes Kärnten 

2017

Kulturpreis der Stadt Villach