Pilgerherberge des Klosters Bursfelde muss weiter geschlossen bleiben

25. Mai 2020

Liebe Freundinnen und Freunde der Pilgerherberge Bursfelde,
liebe Pilgerinnen und Pilger!

Aufgrund der Pandemie muss die Pilgerherberge Bursfelde auch weiterhin leider geschlossen bleiben. Wenngleich durch die Lockerungen in Niedersachsen grundsätzlich eine Aufnahme von Gästen irgendwann wieder denkbar wäre, verhindern unsere räumlichen Begebenheiten, dass wir ein tragfähiges Hygiene- und Schutzkonzept in der Herberge umsetzen können. Wir selbst sind sehr traurig darüber, dass wir keine Situation herstellen können, die den Anforderungen entspricht und Gäste und Herbergseltern gleichermaßen schützt. Sollte sich an dieser Lage etwas grundlegend ändern, werden wir über unsere Homepage www.kloster-bursfelde.de darüber informieren. Wir hoffen sehr, dass wir im nächsten Jahr wieder zu Ostern öffnen können. Wir sagen von Herzen DANKE für Ihr Verständnis!

Allen Pilgerinnen und Pilgern wünschen wir Gottes Segen für die innerlichen und äußerlichen Pilgerwege und hoffen, dass wir bald wieder für Sie da sein können.

Herzlich grüßt das Team der Herbergsmütter und Herbergsväter
und das Team des Geistlichen Zentrums Kloster Bursfelde

Die Pilgerherberge im Kloster Bursfelde

Circa 50 Ehrenamtliche betreuen im Wechsel die Herberge und die Pilger. In der Herberge selbst haben wir Platz für 20 Pilger*innen. Eine gut ausgestattete Selbstversorgerküche kann genutzt werden.

In der Zeit von Ostern bis zum Reformationstag am 31.10. sind sie normalerweise täglich von 16.00 Uhr bis 19.30 Uhr bereit, Gäste in Empfang zu nehmen und sie morgens bis 10.00 Uhr (auf Wunsch auch mit einem Pilgersegen) wieder auf den Weg zu verabschieden.

Zur Zeit ist dies leider nicht möglich. Das Team der Herberge freut sich schon jetzt tüchtig auf die Begegnungen, wenn der Betrieb wieder aufgenommen werden konnte.