kreis_weiterbildung_gb_kopfgrafik_250

Foto: GB

März 2020

2.-6. März
6 | SPIRITUALITÄT IN BEWEGUNG UND KLANG
Zwischenräume entdecken
Räume und Zwischenräume sind um uns herum konkret sichtbar und erfahrbar. Aber auch in uns selbst können wir körperlich spürbar Räume entdecken, die unter anderem auch Klangräume erschließen. Und schließlich besteht zwischen uns Menschen und zwischen uns und Gott ein unsichtbarer Zwischenraum, den wir unterschiedlich füllen, weiten, begrenzen und herstellen können. In diesem Seminar werden wir Räume und Zwischenräume entdecken. Das geschieht durch Körper- und Stimmübungen, spielerische Wahrnehmungs- und Achtsamkeitsübungen, sowie vielgestaltige Übungen zu Bewegung und Klang.

Ellen Kubitza, Dr. Merle Clasen
U/V+Kurs 550 €

Kursbeschreibung | Online-Anmeldung

 

11. März
7 | BURSFELDER KLOSTERABEND / 19 - 21.30 Uhr
Von Goldklumpen und Wunden – Die Namenspatrone der Bursfelder
Klosterkirche

Ein Christ kann gewiss sein, dass er nie allein ist. Gemeinschaft, Hilfe, Liebe, Trost und Beistand in allen Nöten sind ihm zugesagt: „Gott befiehlt seinen Engeln, allen Heiligen und allen Kreaturen, dass sie mit ihm zusammen auf dich sehen und auf deine Seele achtgeben. Sie halten die Hände unter. Du kannst nicht untergehen.“ (Martin Luther, 1519) In der Bursfelder Klosterkirche ist das bildlich umgesetzt. Die Kirche hat nicht nur ihren Namen von zwei Heiligen (Nikolaus und Thomas), sondern jeder, der die Klosterkirche betritt, findet sich angeschaut von den  Heiligen: Die alten Malereien schmücken alle Wände. Welche Bedeutung können diese „Bursfelder Heiligen“ für uns heute haben? Was ist ihre Botschaft für diesen  Ort? Wie können sie unser Leben begleiten und unseren Glauben stärken? An drei Bursfelder Klosterabenden gehen wir diesen Fragen nach.
Termine: 11. März / 1. Juli / 11. November

Referent 11.3.: Klaus-Gerhard Reichenheim
Anmeldung und Spende erbeten

Kursbeschreibung | Online-Anmeldung

 

13.-15. März
8 | ENNEAGRAMM VERTIEFUNGSKURS
Beten zur vertieften Erkenntnis des Enneagramms
In uns Menschen ruht die Fähigkeit, das Ganze der Schöpfung zu reflektieren – die eigene Geschöpflichkeit und die unserer Mitmenschen. Das Vertiefungsseminar zum Enneagramm kann dabei helfen, Ihre Beziehungen zu Gott und den Mitmenschen neu zu reflektieren. Die eigenen Begrenzungen zu erkennen, eröffnet Perspektiven der Grenzüberwindung. Am besten kennen Sie bereits Ihr eigenes Enneagramm Muster. Geistliche Einheiten in der Klosterkirche sind
wesentliche Bestandteile des Seminars.

Inge Witzig-Temme, Ludger Temme
U/V+Kurs 220 €

Kursbeschreibung | Online-Anmeldung

 

14. März
9 | MEDITATIONSTAG PLUS
Mach mich zum Werkzeug Deines Friedens
Mit dem Friedensgebet, das Franz von Assisi zugeschrieben wird, sind wir einen Tag lang unterwegs. Wir erkunden, wo es uns berührt, herausfordert und in welche Lebenserfahrungen es hineinspricht. Mit Körpergebet, stiller Meditation, psycho-dramatischen Elementen und Gespräch erfahren wir, welche Kraft dieses Gebet für uns haben kann – auch in unserem Alltag.

Gundula Bondick, Heide Ruthenberg-Wesseler
V + Kurs 42 €

Kursbeschreibung | Online-Anmeldung

 

22. März
10 | ABENDGEBET MIT LIEDERN AUS TAIZÉ UND SEGNUNG
Segnend halte Hände über uns
An folgenden Sonntagabenden gibt es im Abendgebet mit Liedern aus Taizé die Möglichkeit, sich persönlich segnen zu lassen:
22. März / 12. Juli / 8. November, jeweils 18 Uhr

Klaas Grensemann und Team
 

23. März
11 | OASENTAG
Das schönste Band
Die Fürbitte wird von manchen als das „schönste Band“ zwischen Gott und Mensch bezeichnet. Am Oasentag ist Raum, um sich einen Tag vom Alltagsgeschäft zurückzuziehen, um die Bedeutung der Fürbitte für das Miteinander von Menschen und Gott zu entdecken: Durch biblische Impulse, Übungen, Stille und kreative Ausdrucksformen soll der Blick auf das „schönste Band“ geweitet werden.

Klaus-Gerhard Reichenheim, Klaas Grensemann
V + Kurs 42 €
Anreise am Vorabend 55 €

Kursbeschreibung | Online-Anmeldung

 

27.-29. März
12 | ANGEBOT FÜR JUNGE ERWACHSENE
T-Days
Hast du Lust, dich mal als Theologin oder Theologe auszuprobieren? Dann sind die T-Days genau das Richtige für dich. Gemeinsam mit anderen jungen Menschen gehen wir theologischen, philosophischen und existentiellen Fragen auf den Grund. Was dich erwartet: Theologiestudium auf Probe, Glauben auf den Grund gehen, Persönlichkeiten kennenlernen, andere Jugendliche, die ticken wie du, Fragen suchen, Antworten buchstabieren, Spaß haben, Party im Kloster. In Kooperation mit der theologischen Fakultät Göttingen

Mathis Burfien, Klaas Grensemann und Team
Anmeldungen/Informationen: www.theologie-studieren.de
 

29. März
13 | HANDAUFLEGEN ERFAHREN / 15.30 bis 18 Uhr
Heilsame Berührung
Wir vertrauen darauf, dass durch Gebet und Handauflegen Gottes heilende und stärkende Kraft fließt. Wer sich die Hände auflegen lassen möchte, kann an diesem Sonntag ohne Anmeldung ins Tagungshaus kommen.

Renate Dettke und Handauflegungsteam

Motiv 6 Innenhof
Foto: Kloster Bursfelde