KARFREITAG

Karfreitagsspaziergang

Für den Karfreitag laden wir Sie ein,  sich dem Geheimnis des Karfreitags zu nähern durch einen „Karfreitagsspaziergang“, den Sie z.B. zur Todesstunde Jesu um 15 Uhr machen könnten.

Die Impulse können Sie als Audiodatei z. B. auf dem Smartphone anhören oder sie ausgedruckt mitnehmen oder sich auch per Video (unten) anhören.

Der Karfreitagsspaziergang umfasst fünf Stationen und orientiert sich an dem Kreuzigungsbericht des Johannesevangeliums mit den Worten Jesu am Kreuz.

Letzte Worte eines Menschen sind immer von großer Bedeutung. Die letzten Worte des Gottessohnes geben uns eine wichtige geistliche Botschaft für unser Leben.

Karfreitags - Impulse als Hörbuch

Karfreitag

Gekreuzigt, gestorben und begraben: am Karfreitag gedenken Christinnen und Christen des Todes Jesu. Sein Ruf „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ greift die mit diesem Tag verbundenen Fragen nach der Gegenwart Gottes im Leiden auf.

An diesem Tag steht alles still. Die Geschäfte sind geschlossen. Es gilt Tanzverbot. Für manche steht diese Ruhe im Gegensatz zu der Freiheit des verlängerten Osterwochenendes. Was fange ich an, wenn ich um mich herum alles ruhig ist? Was höre ich besonders deutlich, wenn alles um mich schweigt? Aus dem Psalm zum Karfreitag: „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen? Weit entfernt ist meine Rettung. Ungehört verhallt mein Hilfeschrei. ‘Mein Gott’, so rufe ich am Tag, doch du gibst keine Antwort. Und so rufe ich in der Nacht, doch nur Schweigen umgibt mich.“ (Psalm 22,1–3).